Herbstgeflüster

Liebe Leser, irgendwie ist es doch schwierig bei einem wöchentlichen Update zu bleiben. Die Frequenz der Beiträge ist schleichend kleiner geworden, aber wir hoffen dass ihr trotzdem noch Interesse an den Updates habt.

Mittlerweile kann man sagen dass der Herbst da ist. Seit Wochen haben die Kinder leider nun schon einen lange andauernden Husten. Trotz vieler Maßnahmen will dieser nicht weichen. Man muss Geduld haben. Alle Kinder entwickeln sich weiter. Es ist ein spannender Prozess zu beobachten, wie sie sich weiterentwickeln. Besonders bei Johannes sieht man die Entwicklungsschritte am deutlichsten. Bei ihm geht es Wochenweise mit großen Schritten voran, dass man nur Staunen kann.

Alle lieben Johannes

Alle lieben Johannes

Im Herbst sammelt man Kastanien und genau das haben wir diese Woche gemacht. Heute haben wir daraus ein paar Herbstsachen gebastelt. (Igel, Tiere, etc.) Hat allen Spass gemacht, bei Gela und mir hat es ein bisschen eigene Kindheit wieder aufleben lassen.

Kastanien sammeln

Kastanien sammeln

Im Juli habe ich beeantragt die Arbeitszeit um ein Tag pro Woche zu reduzieren (befristete Reduzierung auf ca. 1 Jahr). Allerdings mit einer dreimonatigen Wartezeit. Aber diese ist ja bald um und kann ab November genutzt werden. Ein Tag mehr pro Woche wird uns denke ich alle entspannen. Gelas erster Kommentar zu dem geplanten Vorhaben als es noch nicht beantragt war: „Das wird dich zeitlich aber sehr entspannen.“

Kaum sind hier in Berlin Herbstferien fängt der Öffentliche Nahverkehr wieder an zu bauen. Als die dies das letzte Mal gemacht haben, hatte ich bis zu zwei Stunden für einen Arbeitsweg gebraucht. Ich hoffe, dass es dieses Mal nicht wieder so schlimm wird.

Sommer Ade

Lang ist es her seit dem letzten Beitrag. Es ist viel geschehen, einige von euch wissen bestimmte Dinge schon, andere vieleicht nicht. Im August hat übrigens die Haushaltshilfe geendet. Ab September geht es wieder weiter, obwohl wir damit gerechnet hatten, dass der Antrag abgelehnt wird. Schon ein kleines Wunder.

Allerdings rein praktisch war Gela und die Kids nur die erste und die letzte August Woche allein, denn zwischendurch waren wir zwei Wochen in Urlaub. Ein ruhiger Urlaub, nicht weit zu fahren und ein nettes Ferienhäuschen an einem der großen Seen der Mecklemburger Seenplatte.

Wir waren zusammen mit Heidrun und Andreas in Urlaub. Andreas ist mein Trauzeuge und Lukas‘ Pate. Die beiden hatten viel Freude an den Kindern. Für alle entspannend, wenn sich die Arbeit mit den Kindern auf 4 Erwachsene verteilt.

Nach dem Urlaub gab es leider ein paar unangenehme Überraschungen. Im Keller wurde einiges geklaut. Nicht durch Aufbrechen, sondern durch Schrauben aus der Wand drehen und wieder reindrehen. Diese Art von Diebstahl geht vermutlich schon mehrere Monate, nur dieses Mal ist es wirklich viel, hauptsächlich Lebensmittel & Getränke. Allerdings im Wert von mehreren Hundert Euro, von dem her sehr ärgerlich. Ich habe eine starke Vermutung aber keine handfesten Beweise, daher werden versteckte Kameras installiert.

Beruflich werde ich mich etwas umorientieren. Noch im Juli habe ich einen Antrag auf Arbeitszeit Reduzierung gestellt. Praktisch ist das ein Tag weniger pro Woche. Fängt aber leider erst ab November an. Vorerst ist diese Reduzuerung auf 1 Jahr befristet, kann aber auf Wunsch noch verändert werden. Z.B. einen weiteren Tag frei. Letztendlich verteilt sich die gleiche Arbeit dann besser über die Woche.

Den Kleinen gehts gut, vor allem der Jüngste gedeiht und wächst. Schon vor vielen Wochen hatte er ja bereits Hannah an Größe und Gewicht überholt. Irgendwann wird er Lukas überholen. Wenn zwar nicht so schnell, aber irgendwann ganz bestimmt.

(Fotos werde ich nachliefern)