Spätsommer 2016 Update

Es ist schwierig zu differenzieren, welche Updates man hier über den Blog herausgeben möchte und welche nicht. Eigentlich müsste man eine Passwortschranke setzen um die gewünschten Leser mit den Infos zu versorgen die eine eingeschränkte Leserschaft sehen darf. Verständlicherweise soll hier eben nicht alles stehen.

hochzeits-dress-esther

In diesem Jahr waren wir auf einigen Hochzeiten dabei. Einige davon komplett, andere nur zur kirchlichen Trauung. Nichts desto trotz war hatte jede ihren eigenen besonderen Stil.

Heute hatten wir zum Frühstück eine Käseplatte und haben unterschiedliche Sorten probiert.

kaese-varianten kaese-geniesser

Nächste Woche ist es soweit und unser Jüngster (3) kommt in den Kindergarten. In der aktuellen Woche wollte er schon mehrfach mit. Jeder Tag ist bei ihm allerdings anders und er neigt leider dazu sehr launisch zu sein und steht nicht selten mit dem falschen Fuß auf.
Bin sehr gespannt, ob der Kindergarten es schafft ihm mehr Sozialkompetenz zu vermitteln und ihm bei der Weiterentwicklung helfen kann. Wäre sehr wichtig für ihn und für uns alle. Gerade seine Ausraster, wenn es nicht nach seinem Kopf geht sind sehr Kraftraubend. Die großen zwei (noch ein paar Monate 5) sind noch ein weiteres Jahr im Kindergarten und alle gemeinsam ein Jahr. Das macht zumindest das nächste Jahr vom gleichen Weg morgens etwas einfacher.

Ob und wie viel Freiraum für Gela entsteht wird sich zeigen. Wohin ihre Entwicklung gehen wird ist offen.

Ganz akzuell haben wir alle komplett seit gefühlt Wochen einen lange andauernden Husten.

Mini Ausflug in die Schweiz mit Lukas

Es wurde lange überlegt ob wir es machen sollen oder nicht. Letztendlich haben wir einen kleinen Ausflug unternommen. Lukas und ich allein, ein verlängertes Vater-Sohn Wochenende.

Wir sind mit dem Nachtzug von Berlin nach Zürich (von Berlin aus gibt es eine Direktverbindung) und mit dem Nachtzug wieder zurück. Schon eine lange Zugfahrt, auch anstrengt, aber sicher weniger anstrengend als Autofahren und umweltbewußter als Fliegen. Wir haben Freunde besucht, die gleichzeitig aber auch Paten von Lukas sind.

In einer kurzen Besuchszeit haben wir sehr intensiv jede Minute ausgekostet und viel erlebt. Von einer Zürichbesichtigung mit Schiffsrundfahrt auf dem Züricher See und mehrere Wandertouren. Ich selbst war noch nie in Zürich und habe mich in Gegenwart der Berge wie im Paradis gefühlt. Auf der Bergtour mit der traumhaftesten Bergsicht die man sich vorstellen kann, konnte man Schweiz pur genießen.

Lukas hat es auch richtig gut gefallen, auch wenn ihn irgendwann mein Fotografieren wahrscheinlich genervt hat, als ich mich mit ihm fotografieren wollte sagte er:  „Warum musst du unbedingt immer mit Bergen im Hintergrund fotografieren?“

Ein paar Eindrücke von der Reise in Fotos:

lukas-2016-schweiz-1 lukas-2016-schweiz-2 lukas-2016-schweiz-3

Frühlingsausflug Mai 2016

Es gibt mehr als nur den Botanischen Garten in Berlin. Zu diesem Ausflugsziel waren wir schon mal und wußten worauf wir uns einlassen. War ein netter Ausflug an einem schönen Frühlingstag im Mai. Hat allen gefallen. Hier ein paar Bilder.

Mai16-ausflug-1 mai16-ausflug-2 mai16-ausflug-3

Letzte Wintertage im neuen Jahr

Unglaublich dass fast schon der erste Monat im neuen Jahr vorbei sein soll. Die letzten Wochen hatten wir soetwas das man Winter nennt. Also kalt und Schnee. Nachdem heute wieder Tauwetter eingesetzt hat und die Wettervorhersage nur noch warme Tage zeigt, war das vermutlich der Rest vom Winter dieses Jahr. Weihnachten war es komplett warm. Und kaum sind die Weihnachtssache aus dem Sortiment verschwunden gibt es unglaublicher Weise bereits Ostersachen im Supermarkt. Wie bitte, Ostern? Wir haben erst vor kurzer Zeit die Weihnachtsdeko wieder verstaut und an was wir jetzt denken ist sicher noch lange nicht Ostern.

hannah-winter-2015

Wenigstens konnten die Kinder den Schlitten ausgiebig nutzen, mehrmals täglich rodeln. Und sich rum ziehen lassen …

Nachdem der letzte Beitrag im November war, möchte ich noch ein paar Worte zu Weihnachten verlieren. Vor Weihnachten hatten wir weihnachtliche Dinge gegessen, u.a. auch eine Gans. Nur nicht zu Weihnachten, da hatten wir diese Weihnachten komplett Fleischlos gegessen. Und das merkwürdige war … ich habe nicht mal etwas vermisst. Das was es gab, war eher einfach, aber durchaus sehr lecker. Nachdem wir schon eher recht viel bei uns los war, haben wir ruhige Weihnachten genossen und ebenfalls genossen nicht unterwegs sein zu müssen. Ruhe und besinnliche Stimmung zu Hause.

weihnachten-2015

Wir haben keinen Fernseher, aber dennoch nutzen wir Medien, nur eben dosiert. Auf dem obigen Bild sind die drei Kids mit mir auf dem Sofa und wir schauen etwas gemeinsam an.

Im Januar hatten wir vor einer knappen Woche den bereits dritten Geburtstag von Johannes gefeiert. Traditionell feiern wir jeden Geburtstag mit einem Frühstück und einem Geburtstagskuchen.

johannes.dritter-geburtstag

Ein paar Veränderungen der letzten Zeit

Morgen haben Hannah & Lukas bereits ihren 5. Geburtstag. Unglaublich wie die Zeit vergangen ist. Diesen Geburtstag feiern wir in unserer neuen Wohnung. Sind vor ein paar Wochen (im Laufe des Oktobers) umgezogen. In der vorherigen Wohnung waren wir knapp drei Jahre. Hatten schon länger nach was neuem Ausschau gehalten und hatten über einen Tipp der Nachbarschaft in unmittelbarer Nähe zur alten Wohnung was gefunden. Es ist unglaublich gut, dass man bereits vor dem Umzug die Nachbarschaft kennt. Denn in der alten Wohnung hatten wir mit den Hausnachbarn Pech. Ich sage nur Hausmobbing, mit abgrund bösen Menschen, die Familie mit Kindern hasst.

In der neuen Wohnung ist das nicht Fall und die Nachbarn scheinen nett zu sein. Allerdings hab ich etwas Angst, dass die Kinder zu laut sein könnten und sich irgendwas aus der alten Wohnung wiederholen könnte. Ich hoffe wirklich dass die Angst unberechtigt ist.

Der Umzug selbst ging viel länger als gedacht. Wir hatten das in mehreren Etappen gemacht und mein Vater (Opa der Kinder) war drei Wochen bei uns und hat uns tatkräftigt unterstützt.

Nachdem wir in der neuen Wohnung waren sind wir eine Woche an die Ostsee in Urlaub gefahren. War zwar schon kühl um die Zeit, aber mit Wetter hatten wir Glück und konnten ein paar Ausflüge machen. Weniger gut war, dass irgendwie jeder von uns mit einem Magen- Darm Infekt zu kämpfen hatten. Noch auf der Hinfahrt hatten wir Halt gemacht und einen „Kotzeimer“ gekauft. Jeder hatte den mal …
War trotzdem eine schön Zeit an der Ostsee. Bin zwar nicht so der See-Liebhaber, aber den anderen hats gefallen.

Kinder an der Ostsee - Oktober 2015

Kinder an der Ostsee – Oktober 2015

Nach dem Opa & Oma im September da waren, durfte Hannah 2 Wochen mit den Großeltern mit an die Nordsee in Urlaub. Wir bekamen zwischenzeitlich eine Urlaubskarte mit den Abschiedsworten am Ende „Hannah vermisst uns ein bisschen“. Aha, also gar nicht. Sie hatte eine schöne Zeit und das war auch mal gut für sie eine Zeit ohne „Konkurrenzkampf“ zu haben.
Für uns mit war es auch interessant mal nur die Jungs zu haben. Das war definitv auch anders eine 1:1 Betreuung zu haben. Bei 3:2 ist immer der Kampf um die exklusive Aufmerksamkeit.

September-2015 Eis-essen mit den Jungs

September-2015 Eis-essen mit den Jungs

Zwischenzeitlich hatte ich auch Geburtstag. Wir essen dann meistens ein ausgedehntes Frühstück und kaufen einen Schokaldenkuchen. Gela und Lukas haben den gekauft. Lukas überreichte mir den Kuchen mit den Worten „Papa der ist nicht für dich allein!“ (er hätte auch ohne dem Spruch etwas abbekommen, aber Lukas wollte wohl sichergehen …)

In September und Oktober musste ich selbst einige Tage geschäftlich unterwegs sein und hab grad viel zu tun. Finde es für mich beruflich gerade eine Spannende Zeit der Herausforderungen und Veränderungen.

So langsam fängt die Vorfreude auf Weihnachten an, was knapp 2 Wochen vor dem ersten Advent denke ich völlig normal ist. Weihnachtssaachen im Supermarkt im August sind das eher weniger.

Letztes Jahr hatten wir die Großeltern in Süddeutschland über Weihnachten besucht. Nach den ganzen Veränderungen hatten wir uns dieses Jahr gegen eine lange Reise entschieden und verbringen Weihnachten in Berlin.

Aktuell sind alle Kinder erkältet und wir hoffen dass sie bald wieder fit werden.

Endlich wieder Herbst

Im August hatte ich mich auch bereits schon gefragt, dass es mit den ersten Weihnachtssachen bald wieder anfängt. Heute beim Einkauf war es soweit. Überall liegen bereits wieder Süßigkeiten für Weihnachten zum Verkauf bereit. Anfang September! Von anderen Einkäufern im Laden habe ich hierzu auch nur abfällige Worte gehört, geschweige denn irgend jemand gesehen, der irgendwas davon kaufen würde. Ich kann für mich nicht den Bezug zu Weihnachten herstellen.

Mittlerweile ist es endlich wieder kühler geworden, deutlich unter 20 Grad. Blätter fallen auch teilweise schon. Der Herbst ist eingeläutet und der Sommer endlich vorbei. Ich brauch gar nicht darum herum reden. Sommer ist die einzige Jahreszeit im Jahr die ich nicht mag. Glücklicherweise habe ich mehrere Menschen gesprochen, die das nachvollziehen können und bei denen sogar ähnlich empfunden wird,

Nächste Woche kommen Oma und Opa der Kinder zu Besuch. Dieser Besuch war schon lange geplant, nur der kurzfristigere Besuch im August war eher spontan. Und im Oktober ist mein Vater, bzw. der Opa der Kinder auch noch mal da. Der anstehende Besuch ist wirklich nur ein Besuch. Alle anderen Opa-Anwesenheiten sind im Hinblick auf unseren anstehenden Umzug. Im Oktober ist es dann soweit, dann verlassen wir nach über drei Jahren dieses Haus mit den herausfordernden Haus-Nachbarn. Deren Hass und Aktionen gegen uns als Familie immer eine Gratwanderung zwischen Ärgernis und Straftat waren. Einige davon waren in den letzten Jahren in der Kategorie Straftat. Aus Hoffnung auf ein gutes Miteinander hatte man nie was unternommen.

Für die, die es noch nicht ohnehin schon von uns persönlich erfahren haben. Wir ziehen gar nicht so weit weg – der Umzug ist im gleichen Ortsteil in Berlin und auch innerhalb der gleichen Straße. Bei uns wird sich damit nur die Hausnummer ändern.

Herausfordernd wird das ganze durch den Umzug an sich, aber auch durch Renovierungen. Gekündigt haben wir knapp vier Monate vorher. Seit einigen Wochen müssen wir „ertragen“ dass sich immer mal wieder Leute unsere Wohnung anschauen und wir quasi irgendwelche fremde Leute durch unsere Wohnung führen müssen, zusammen mit einer Maklerin.

Beruflich hab ich grad eine etwas stressigere Phase. Einerseits, andererseits.

Noch in Blog-eigener Sache. Hab ein neues Template aufgesetzt. Das ursprüngliche war knapp sechs Jahre alt. Das neue ist zeitgemäß und technisch mehr auf Stand. Dafür gibts ein neues Headerbild. Hoffe auf euer positives Feedback.

 

Opa wurde vermisst

Der Opa wird von den Kindern geliebt. Und eigentlich war er ja nur einige Monate nicht da, aber kaum ist er da wollen alle Kinder nur den Opa haben. Bei drei ist es schon herausfordernd. Hier ein paar Bilder vom ersten Abend als er gekommen ist.

drei-kinder-nehmen-opa-in-angriff opa-wird-gebuerstet

Eigentlich ist er gekommen um uns bei Umzugsvorbereitungen zu helfen. Das haben wir in der Zeit auch trotzdem noch erledigt und geschafft. Er war zwei Wochen bei uns.

Ostsee Urlaub auf Usedom 2015

In diesem Jahr waren wir mit Heidrun und Andreas gemeinsam auf Ostsee Urlaub. Geplant war dieser schon ein knappes Jahr im Vorraus. Einerseits weil die Ferienhäuser lange im Vorraus ausgebucht sind und andererseits um den Urlaub auch arbeitstechnisch zu planen.

Heidrun und Andreas sind ehemaliger Berliner wohnen seit einigen Jahren bereits in der Schweiz. Für den gemeinsamen Urlaub sind sie weit angereist.

Die gemeinsame Zeit hat uns gefallen und wir haben den Urlaub meistens ausgekostet. Ich selbst bin kein Strand-Urlauber, aber allen anderen hat es gefallen und die Kinder haben die Zeit am Strand und am Wasser genossen.

Zwischendurch war Zeit für ein paar kleinere Ausflüge.

Ich selbst hatte bis zur letzten Minute vor dem Urlaub Stress. Auch im Urlaub musste und wollte ich ein paar Sachen Arbeiten. Dazu hab ich mir ein paar Sachen als Handwerkszeug für die Zeit auf Usedom mitgenommen. Für mich ist es entspannter wenn ich ein paar Kleinigkeiten zwischendurch machen kann, als nach der Rückkehr nicht zu wissen was man zuerst machen muss.

Die erste Zeit vom Urlaub war recht kühl, aber leider die zweite Woche von unseren zwei Wochen Usedom war recht heiß. Das zweite Wochenende gab es leider unweit von unserem Ferienhaus ein Beachball Strandfestival. Das war mehrere Tage sehr laut und ging bis spät in die Nacht. (laute Bass-Musik) Das hörte man selbst bei geschlossenen Fenster.

Im Folgenden ein paar Urlaubs-Impressionen:

johannes-am-strand-usedom

kinder-am-strand-usedom

usedom-gemeinsam-grillen

Bio-Festival auf der Domäne Dahlem

Irgendwie ein komischer Sommer, dieses Jahr haben wir fast gar nicht gegrillt. Heute war Stadt-weit verbreitet vielerorts Veranstaltungen oder Tag der offenen Tür. Eines dieser Orte hatten wir für uns rausgesucht: Domäne Dahlem.

Hier war so eine Art Bio-Fest. Einerseits Programm, aber recht Kinder-orientiert gestaltet. War schön. Aber auch die Domäne Dahlem allein ist ein Besuch wert. Hier ist ein Landgut mit vielen unterschiedlichen Tieren und Bio-Landwirtschaft und das mitten in der Stadt. Nicht ganz in der Stadt, schon etwas am Rand, in Richtung Zehlendorf.

Bei diesem Tag haben Familien einen Bio-Korb geschenkt bekommen mit leckeren Sachen für Picknick. Von dem Korb hat nicht viel bis nach Hause überlebt, der Großteil wurde davon schon vor Ort verputzt.

Der Tag selbst war schon etwas heiß und anstrengend. Vor Ort war es auszuhalten. Aber gefühlt die ganze Zeit nur am Essen. Einerseits Bio-Würstchen vom Grill, dann gleich der Geschenkkorb mit Joghurt, Brötchen, Süßem, Obst …

bio-geschenk-korb-dahlem

dahlem-truthaehne

domaene-dahlem-bio-fest-rosen-riechen

bio-fest-tag-domaene-dahlem-2015

Wohnungstechnisch beschließen wir umzuziehen. Kündigung wird vorbereitet. Irgendwann im Herbst ist der Umzug. Das nähere Ziel ist im Juli/August der Usedom-Urlaub.

Berliner Frühling

Noch vor 6 Jahren, als wir geheiratet hatte, war es Anfang April schon richtig warm. Dieses Jahr war das mit 22 Grad aber erst jetzt der erste warme Tag. Leider schwanken die Temperaturen um 15 Grad, was etwas unangenehm ist. Aber wer Pollen-Allergie hat, der kann dem Frühling wenig positives abgewinnen.

Apropos Hochzeitstag, der 4.4., den waren wir dieses Jahr das erste Mal nicht am gleichen Ort. Gela ist für eine Woche in Weserbergland gefahren mit Johannes. Um dort ein paar Sachen zu regeln und Besuche zu machen. Und ich hatte Hannah und Lukas für eine Woche.

Zusammen haben wir Ostern gefeiert und ein paar Ausflüge gemacht. Dabei habe ich festgestellt, dass wir bisher noch nie in Potsdam am Schloss Sanssouci mit den beiden waren. War schönes Wetter und wir hatten unseren Spass.

Hannah und Lukas am Schloss Sanssouci 2015

Hannah und Lukas am Schloss Sanssouci 2015

Ostern 2015 mit dem Motorrad Osterhasen

Ostern 2015 mit dem Motorrad Osterhasen

Diesen speziellen Osterhasen, der auf dem Motorrad fährt hatte sich Lukas ganz arg gewünscht. Man sieht ihm die Freude an. Musste den Osterhasen bis Ostern verstecken und verteidigen 😉 An dem Ostersonntag haben wir noch einen Ausflug an den Wannsee gemacht.

Wannsee Ausflug mit den Laufrädern

Wannsee Ausflug mit den Laufrädern

Gela hatte die Zeit mit ihren beiden Schwestern und der Johannes mit seinm Cousin und seiner Cousine verbracht. Dieses Mal war Gela mit dem Zug gefahren, was relativ entspannt war. Außer auf der Hinfahrt, da es Sturm gab und einige Streckenabschnitte mit umgestürzten Bäumen blockiert war. Und selbst auf der Rückfahrt gab es irgendeinen Polizeieinsatz, was fast zu einer Stunde Verspätung geführt hatte. Da wir drei aber schon am Bahnhof waren und etwas hungrig waren haben wir uns mit Donuts-essen die Zeit vertrieben. Lustiger Weise wollte Lukas am Tresen „Döner“ essen. Donut und Döner sind nicht so ganz das Gleiche 😉

Wiedersehen war schön, besonders die Kinder haben sich gegenseitig vermisst.

Das tätgliche im Miteinander ist manchmal ganz schön stressig. Ich sage nur Geschwisterrivalität.