Ja-Mai

Mittlerweile schon wieder eine Woche her, aber Gela war für 3 Tage im Weserbergland für einen Arbeitseinsatz und um ihrem Vater zum Geburtstag zu besuchen. Auf dieser Reise hatte sie nur den Johannes dabei und konnte mal was anderes sehen, als der ständige Alltag mit drei Kindern. Das tat ihr richtig gut.

Ich hatte so lange Lukas und Hannah und hab mit den beiden die paar Tage genossen. Allerdings bin ich auch zu nix anderen außer Kinderbetreuung gekommen. Fand die Zeit aber auch sehr wertvoll und schön. Hab mit den beiden Ausflüge gemacht. Einmal mit der Bahn und einmal mit dem Fahrrad und dem Fahrradanhänger. Muss den beiden wohl richtig gut gefallen haben, da sie selbst über eine Woche später morgens noch davon erzählen, dass sie „von Papa“ und „Ausflug“ geträumt haben. Und an dem Tag mit dem Bahn-Ausflug (es gab auch noch leckere Eis-Becher) meinte Lukas beim Ins-Bett-Bringen, das sei ein „richtig schöner Tag“ gewesen.

Lukas und Hannah umarmen sich

Lukas und Hannah umarmen sich

Das Bild zeigt leider nur eine Momentaufnahme. Wie die restliche 23 Stunden 55 Minuten des Tages mit Geschwisterrivalität. Allein heute Abend hatte Hannah eine blutige Nase, nachdem Lukas, Hannah vom Puki geschmissen hat. Anderes Beispiel: Bei diesem Ausflug hier haben sich die Beiden darum gestritten bei an meine Rechte und wer an meine Linke Hand darf. (rational nachgedacht ist das doch völlig egal wer rechts oder links geht, oder?)

Johannes steht und läuft mit Lauffahrzeugen schon seit Monaten. Aber selbstständig ist er noch nicht gelaufen, bis heute. Heute ist er ganz stabil, freihändig und selbstsicher gelaufen. Und dann nicht zuhause sondern als wir zu Gast bei einer befreundeten Familie waren.

Demnächst kommen Oma und Opa aus Süddeutschland zu Besuch. Ein paar Ausflugsziele haben wir schon als Vorschläge überlegt. Alle freuen sich schon…